Gesunde Kinder
sind unsere Zukunft

20.06.2007

Gefahr für Säuglinge bei falscher Sitzposition im Auto

Der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte Deutschlands (BVKJ e.V.) warnt vor Gefahren durch falsche Sicherung von Säuglingen im Auto. „Wird eine Babysitzschale im Auto so montiert, dass ein Säugling nahezu senkrecht sitzt, kann es durch das Vorfallen des schweren Kopfes auf die Brust zu lebensgefährlichen Situationen insbesondere für Säuglinge in den ersten 6 Lebensmonaten durch Einschränkung der Atmung kommen“, warnt Dr. Wolfram Hartmann, Präsident des BVKJ.

Entsprechende Ereignisse sind aus Neuseeland veröffentlicht worden, aber auch in Deutschland berichten Kinder- und Jugendärzte über entsprechende Erfahrungen in ihren Praxen. Deshalb bittet der Verband alle Eltern, ihre Kinder nur in Babyschalen bzw. Autositzen zu sichern, die für das Körpergewicht und die Altersgruppe zugelassen und vom ADAC und der Stiftung Warentest mit gut bewertet worden sind. Dabei ist darauf zu achten, dass die Sitze korrekt montiert und die Kinder gut gesichert sind. Säuglinge ohne ausreichende Kopfkontrolle müssen so gesichert werden, dass der Kopf im Schlaf nicht nach vorn auf die Brust kippen kann und somit die Atmung beeinträchtigt wird.