Gesunde Kinder
sind unsere Zukunft

03.09.2002

Zuschüsse für Fahrradhelme gefordert

"Arme Kinder müssen genauso abgesichert werden wie ihre besser gestellten Altersgenossen. Sozialhilfeempfänger sollten daher beim Kauf eines Kinderfahrradhelms bezuschusst werden.” Dies fordert der Sicherheitsexperte des Berufsverbandes der Kinder- und Jugendärzte Dr. med Jörg Schriever.

In Gütersloh und Warendorf zahlen Sozialämter bereits einen Zuschuss zum Fahrradhelm an bedürftige Kinder. Aus Sicht der Kinder- und Jugendämter ist dies eine sinnvolle Maßnahme. Dr. med. Jörg Schriever: "Aus zahlreichen Studien, aber auch aus unserer täglichen Arbeit in den Praxen und Unfallambulanzen wissen wir: Kinder aus sozialen Brennpunkten leben besonders gefährlich. Unfälle wegen mangelnder Beaufsichtigung sind besonders häufig. Fahrradhelme können dieses Risiko vermindern. Sie schützen vor schweren Kopfverletzungen. Die Abgabe verbilligter Fahrradhelme ist deshalb ein wichtiges Mittel zur Unfallprävention.

Verantwortlich: Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte Mielenforster Str. 2, 51069 Köln, Tel. (0221) 68 90 90 Pressesprecher: Dr. med. Gunhild Kilian-Kornell