Gesunde Kinder
sind unsere Zukunft

11.10.2018

Hilfe für Kinder in Krisenregionen

Kinder- und Jugendarzt Dr. med. Hans-Peter Franken erhält Auszeichnung für sein humanitäres Engagement

In Oelde kennt man ihn als Kinder- und Jugendarzt und als engagierten Bürger im „Damian- Eine Welt Verein“. In vielen Ländern der so genannten Dritten Welt kennt man ihn als Nothelfer, der Kinderleben rettet. Und dies seit über 30 Jahren. Für seine großen Verdienste um die medizinische Versorgung von Kindern und Jugendlichen in Südamerika, Asien und Afrika wurde Dr. Hans-Peter Franken nun beim jährlichen Kongress des Berufsverbandes der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ) mit dem „Preis für Pädiater in Krisenregionen“ ausgezeichnet.

In der Laudatio beschrieb BVKJ-Präsident Dr. Thomas Fischbach den Geehrten als Vorbild für den ganzen Berufsstand: „Hans- Peter Franken zeigt uns allen, dass es auch neben einer betriebsamen Praxis möglich ist, dauerhaft humanitäre Einsätze zu realisieren. Wir ehren in ihm eine herausragende Persönlichkeit unseres Berufsstandes, auf den wir alle stolz sind und für dessen Engagement wir ihm garnicht genug danken können.“

Hans-Peter Franken wurde im Jahre 1944 geboren. Medizin studierte er in Hamburg und Heidelberg. Schon als Student trieb es ihn hinaus. Eine Famulatur an einem tropenmedizinischen Krankenhaus in Lima/Peru war seine erste, wegweisende Auslandserfahrung. In Oelde (Westf.) führte er über 26 Jahre bis 2011 eine Kinder- und Jugendarztpraxis, bis heute arbeitet er regelmäßig am kinderärztlichen Notdienst in Lippstadt. Neben seiner Arbeit in der Heimat zog es ihn immer wieder in die Länder der „Dritten Welt“-

Bei den Shuar-Indianern im Amazonas Quellgebiet von Ecuador unterstützte er den Aufbau eines dezentralen Gesundheitssystems in einer Urwaldregion. Er bildete medizinisches Personal aus und arbeitete mit traditionellen Schamanen zusammen.

In den damaligen Bürgerkriegsgebieten von Mosambik und Sudan behandelte er Menschen mit Infektionen, Tropenkrankheiten, Unter-/ Fehlernährung und Verletzungen.

Seit 1988 bis heute war Hans-Peter Franken 20 mal im Rahmen von ehrenamtlichen Einsätzen unterwegs, meist für German Doctors in Indien, Bangladesh, auf den Philippinen, in Sierra Leone und Tansania. Die Einsätze dauern mindestens sechs Wochen und laufen bzw liefen neben der Praxistätigkeit.

Seine Motivation: etwas von seinem - wie er bescheiden sagt - „unverdienten Lebensglück“ abgeben.

Gerade vor ein paar Tagen kam er aus Kalkutta zurück, wo er wieder zum x-ten Mal für die German Doctors tätig war.

Das Preisgeld, gestiftet von der Firma Infectopharm, wird nun in eines der zahlreichen Hilfsprojekte des rührigen Arztes fließen – in der Hoffnung, dass die Menschen in Oelde ihn auch weiter unterstützen und vielleicht noch ein wenig „drauflegen“.

Oktober 2018

Verantwortlich:

Berufsverband der Kinder-und Jugendärzte (BVKJ)

Mielenforster Straße 2, 51069 Köln Tel:  0221/68909-0

 

Präsident:

Dr. Thomas Fischbach

Tel: 01626971409

 

Pressesprecher:

Dr. med. Hermann Josef Kahl

Tel: 01737388588.
 

Weitere Informationen zum Thema Kinder- und Jugendgesundheit erhalten Sie unter

www.kinderaerzte-im-netz.de