Gesunde Kinder
sind unsere Zukunft

22.06.2016

46. Kinder- und Jugendärztetag 2016 Pressekonferenz in Berlin

„Bei meiner Tochter wüsste ich gar nicht, was sie tun müsste, damit ich sie nicht mehr liebe“. Mathias Brandt, Schauspieler

Vor kurzem ging in Mönchengladbach ein Prozess zu Ende, in dem das Urteil über einen Vater wegen des Todes seines 19 TAGE alten Babys gesprochen wurde.

Es war Mord. Ein Einzelfall?

Trotz vieler Anstrengungen existiert in Deutschland ein ungelöster Skandal: Gewalt gegen Kinder. Von den Ursachen stechen einige besonders hervor: Armut, Überforderung, sehr junge Eltern und ( überwiegend männliches) Affektverhalten, mit und ohne Alkohol.

Der BVKJ fordert seit Jahren, dass

1.    die Zusammenarbeit aller Berufsgruppen, die gesellschaftlich mit der
       Versorgung von Kindern und Jugendlichen zu tun haben endlich realisiert
       wird. Nur so ist eine effektive Strategie der Vorbeugung von Gewalt
       umsetzbar

2.    in den Kindervorsorgen ein entsprechendes Screening eingeführt wird

3.    in den Vorsorgenuntersuchungen die vorausschauende Beratung in Form
       von Kernbotschaften weiter entwickelt wird

4.    Kinderrechte in das Grundgesetz kommen

5.    der Kinder- und Jugendbeauftragte eingeführt wird

6.    Ursachen-Forschung und Entwicklung von Lösungsansätzen z. B. mit der
       STIFTUNG KIND UND JUGEND durchgeführt werden

Die STIFTUNG KIND UND JUGEND (siehe Anlage in der Pressemappe) ist die Stiftung des Berufsverbandes der Kinder- und Jugendärzte. Ihr Ziel liegt in der qualitativen Verbesserung der Gesundheit von Kindern und Jugendlichen. Dazu gehört natürlich auch die seelische Gesundheit und die Verhinderung von Gewalt.

Der BVKJ versteht sich als Anwalt der Kinder und Jugendlichen. Deswegen werden die Kinder- und Jugendärzte nicht ruhen, bis ein wirksamer Schutz der Kinder und Jugendlichen realisiert ist.

 

 

Dr. Hermann Josef Kahl, Düsseldorf

Pressesprecher des BVKJ