Gesunde Kinder
sind unsere Zukunft

„Zu lasch, zu unverbindlich, und die Umsetzung liegt soweit in der Zukunft, dass sie den Kindern heute schon nicht mehr hilft."

Die “Nationale Reduktions- und Innovationsstrategie“ reicht nach Ansicht des Berufsverbandes der Kinder- und Jugendärzte nicht aus, um die Zunahme von Übergewicht und Adipositas einzudämmen. 

Auf dem diesjähringen Forum Gesundheits- und Sozialpolitik am 15.05.2019 in Berlin diskutierten intensiv und kontrovers: MdB Renate Künast, (Bündnis 90/Die Grünen), Christoph Minhoff, Hauptgeschäftsführer Bund für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde e. V. (BLL), MdB Dietrich Monstadt (CDU/CSU), Dr. med. Sigrid Peter, Vizepräsidentin des Berufsverbandes der Kinder- und Jugendärzte e.V. (BVKJ), Dr. Robert Schaller vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft und Sabine Schulz-Greve, Geschäftsführerin [Marker]der „Vernetzungsstelle Kita- und Schulverpflegung Berlin e.V.“

Mehr erfahren

19. Forum Gesundheits- und Sozialpolitik

 

Podiumsdiskussion

„Zu fett, zu süß, zu salzig – die Rezepte der
Nationalen Reduktions- und Innovationsstrategie“

am 15.05.2019 von 16:00 Uhr bis 18:30 Uhr

in der „Vertretung des Landes Bremen beim Bund"

Hiroshimastraße 24, 10785 Berlin

Im Fernsehen läuft Werbung für ungesunde Kinderprodukte, während sich die Zahl der übergewichtigen oder adipösen Kinder und Jugendlichen auf hohem Niveau stabilisiert hat. Das belegen die aktuellen Studien des Robert-Koch-Instituts. Was uns alarmieren muss: Adipositas kommt bei Kindern und Jugendlichen aus Elternhäusern mit wenig Haushaltseinkommen, niedrigem Bildungsniveau und schlechter beruflicher Stellung viermal so häufig vor.

Adipositas verursacht eine Vielzahl medizinischer und psychologischer Lasten für die Betroffenen. Sie ist außerdem mit erheblichen finanziellen Kosten für die Gemeinschaft verbunden.

Die Entwicklung von Übergewicht wird sowohl durch Essen und Trinken als auch durch das Bewegungsverhalten beeinflusst. Dennoch setzt die Politik – hier vor allem das zuständige Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft – auf freiwillige Maßnahmen der Industrie. Die im Dezember 2018 veröffentlichte „Nationale Reduktions- und Innovationsstrategie für Zucker, Fette und Salz“ steht für ein „Weiter so“.  Es fehlen verbindliche Vorgaben, die sofort ansetzen.

Wir wollen Akteure aus Politik, Ärzteschaft, Industrie und Zivilgesellschaft zusammenbringen und kontrovers darüber debattieren, was der richtige Weg für eine gesündere Ernährung ist.

Podiumsgäste:

Renate Künast, MdB
Mitglied im Ausschuss für Ernährung und Landwirtschaft,
Bündnis 90/Die Grünen, Bundesministerin a. D.

Christoph Minhoff 
Hauptgeschäftsführer Bund für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde e. V. (BLL)

Dietrich Monstadt, MdB
Mitglied im Ausschuss für Gesundheit, CDU/CSU, Berichterstatter für Diabetes/Adipositas, Zahnärzte und Medizinprodukte

Dr. med. Sigrid Peter
Kinder- und Jugendärztin, Vizepräsidentin des Berufsverbandes der Kinder- und Jugendärzte e.V. (BVKJ)

Dr. Robert Schaller
Leiter des Referates 213 „Ernährungswissenschaft, Ernährungsforschung“ im Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft

Sabine Schulz-Greve
Geschäftsführerin der "Vernetzungsstelle Kita- und Schulverpflegung Berlin e.V."

Moderation: Sabine Rieser, Fachjournalistin für Gesundheits- und Sozialpolitik, Berlin